Mittwoch, 31. August 2016

Hereinspaziert - Update Eingang Part 2 - DIY Beton Hausnummern

Neue Hausnummern mussten her und wie die Lampen durften die auch gerne etwas größer werden (siehe Part 1).
Also habe ich sie selbt gemacht. Vorlage für die Form waren die alten, ich habe nur die Maße verdoppelt. Aus dünnem MDF und Gewebeklebeband habe ich die Formen gebaut, die Kanten mit Silikon dicht gemacht und mit Blitzzement die Zahlen gegossen (mit etwas Draht drin zur Stärkung).
Die 1 hat super geklappt, für die 7 habe ich mehr Anläufe gebraucht als ich zugeben mag...



Durchtrocknen lassen (Geduld!), aus der Form befreien und die Kanten (draußen!) schleifen und ab an die Wand.

Die Löcher für die L-Haken habe ich so gebohrt, dass die fertigen Zahlen die Löcher der vorherigen verdecken.


Kleben reichte leider nicht, also habe ich die Halter mittels Schrauben und 4er Dübeln an den Zahlen befestigt




Ans untere Ende kamen dann noch ein paar plastik Dämpfer geklebt damit die Zahlen nicht so schief hängen.



Nur noch Part 3 und dann gibt es die Nachher Bilder!

http://heim-elich.blogspot.de/p/uber.html



Mittwoch, 24. August 2016

Hereinspaziert - Update Eingang Part 1

Am Eingang gefiel mir so einiges nicht (mehr). Namentlich: die Lampen die aussahen, als hätten sie schon deutlich mehr als 2 Jahre auf dem Buckel und auch ruhig etwas größer sein könnten, die Hausnummern die rostig waren (der Verkäufer hat den Kaufpreis erstattet) und der rostige Briefkasten (den ich vor 4 Jahren gebraucht gekauft hatte)...




Leider hatte die Wand damit ja schon ein paar mehr Löcher.


Da kam es ganz gelegen, dass ich mir (hier) ein paar neue Lampen mit etwas mehr Präsenz aka Größe ausgesucht habe.

Weniger bücken bei der Montage dank Stehtisch.


Damit die Lampen sich um sich selbst kümmern habe ich dann (neben LED Birnen die hoffentlich lange halten) auch gleich noch den Schalter hier:


gegen dieses Modell mit Zeitschaltuhr getauscht. Es hätte zwar auch eine aus der üblichen Serie gegeben, aber das hätte mehr als das dreifach gekostet und ich finde es super, dass dieser so selbsterklärend ist und es auch jedem Gast ermöglicht das Licht mal schnell manuell an oder aus zu machen wenn das mal nötig sein sollte.


Der neue Briefkasten kommt schon sehr dicht an mein Traummodell ran, zum Glück aber nur optisch und nicht preislich.



Und soviel für heute, Part 1 steht ja nicht ohne Grund in der Überschrift. Part 2 und 3 folgen und dann gibt es die "Nachher-Bilder".

http://heim-elich.blogspot.de/p/uber.html




Mittwoch, 17. August 2016

ein Herz für Kopfhörer

und zwar aus Leder - damit die sich in der Tasche nicht immer so verknoten aber das Verstauen zugleich minimal nervig ist.

Hier das Material und Werkzeug (Lederrest von ebay)


Step 1- Herz ausschneiden


Step 2 - zwei Löcher für das Kabel, so bleibt das Herz bei Nutzung der Kopfhörer / Freisprecheinrichtung an selbigen und ich muss es nicht erst wieder finden wenn ich sie wieder weg packen will



Step 3 - Knöpfe dran (die Geburtstags Kam Snaps)


Step 4 - aufwickeln und Knopf zu und ab ins schwarze Loch aka die Handtasche



Und damit läute ich das Ende meine ungeplanten Sommerpause ein. Habe auch einiges zu zeigen, nur noch ein paar letzte Kleinigkeiten und natürlich Fotos fehlen...

Irgendwer Interesse and nem eigenen Herz? Habe noch Leder übrig und würde den ersten 2 Kommentatoren die es sich wünschen eins zukommen lassen (Kommentar und Mail mit Wunsch-Knopffarbe und Adresse bitte). 

http://heim-elich.blogspot.de/p/uber.html



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...