Sonntag, 19. Januar 2014

rahmenloser Rahmen

In den Tagebüchern die ich während meines Austauschjahres in den USA geschrieben habe, habe ich einen super süßen Brief von meinem verstorbenen Opa gefunden. Ich habe schon eine Idee wo er hin soll, aber damit ihm da dann nichts passiert brauchte er einen Rahmen. Da das Papier kein Standardformat ist und ich ein Passepartout hiefür zu förmlich finde habe ich eine Idee von Little Green Notebook angepasst.

Hierfür habe ich zwei günstige Rahmen von ikea gekauft, von denen ich wusste, dass Sie keine Glas- sondern Plexiglasscheiben haben.


Dann habe ich an einer Ecke markiert wo ich bohren will und diese Markierung dann durch drehen und wenden in die anderen 3 Ecken übertragen.


Damit alles aufeinander passt habe ich die beiden Scheiben zusammen geklemmt und dann auf einem Stück Holz als Unterlage gebohrt. Tipp: mit einem Holzbohrer und ganz langsam!


Schutzfolien abziehen, Brief zwischen die Platten und mit mechanik Schrauben und Muttern befestigen.


Hat den Vorteil, dass der Brief meiner Oma auf der Rückseite ebenfalls noch zugänglich ist.

http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Pin It button on image hover