Sonntag, 23. Juni 2013

I ♥ Disney & Blattsilber

Ein weiteres "Kunst" Projekt - die Vorlage kommt von pinterest und die Idee mehr oder weniger von hier.

Ich habe die Vorlage (mit Hilfe von Word) in der richtigen Größe ausgedruckt und dann ans Fenster gehalten und die Umrisse auf der Rückseite mit nem 8b Bleistift nachzumalen.


Vorlage umgedreht und auf die Leinwand gelegt und die Umrisse mit einem HB Bleistift nachgezogen.


Dann die Umrisse mit Anlegemilch ausgemalt.


Weil ich leider doch hier und da etwas Milch an Stellen bekommen habe wo keine hin sollte habe ich die Stellen mit Malerkrepp abgeklebt.


Anlegemilch gemäß Anleitung antrocknen lassen (in diesem Fall gute 30 Minuten) und dann dass Metall aufgelegt.


Dann kam der beste Part: mit einem Pinsel das überschüssige Metall wegbürsten, herrlich, wie sich nach und nach die gewünschten Silhouetten präsentierten...



Und hier das fertige (Disney Prinzessin) Bild:



Falls jemand sein Disney-Wissen testen möchte: Eine Namens-Liste ganz Unten.

Material: Eine günstige Leinwand, kleiner und größerer Borstenpinsel und Baumwollhandschuhe, Anlegemilch und Blattsilber, bzw. das günstigere Schlagmetall. Letzteres sind Überbleibsel von einem andern Projekt, dass hoffentlich bald vorzeigbar ist...

Dauer: etwa 1,5h




Reihe 1: Schneewittchen, Cinderella, Arielle
Reihe 2: Aurora (Dornröschen), Belle (die Schöne), Jasmin (Aladdin)
Reihe 3: Pocahontas, Mulan, Rapunzel



Dienstag, 18. Juni 2013

Mehr Kissen (und Bezüge) für den Flur


Leider musste ich das Foto "einkürzen" um nicht gleich die nächste Vorschau mit zu liefern... Noch mal Danke an meine große Schwester, dass ich an ihrer Overlockmaschine nähen durfte (einfach Schlupf-Bezüge). Ist wirklich toll, wenn zusammennähen, zuschneiden und versäumen gleichzeitig passieren!




Sonntag, 16. Juni 2013

€ 15,25 DIY Glas Nachtischlampen

Vielleicht lese ich zu viele Deko blogs, aber ich habe mir Glas - Nachttischlampen in den Kopf gesetzt.

2012 habe ich bei TK-Maxx die perfekten Lampenschirme (weiß, nicht angeschrägt) gefunden, für nur je € 5,00.

Ich hätte es einfach haben können, mit diesen Unterteilen von ikea, aber mich hat das weiße Kabel total gestört und der Preis war auch nicht so, dass ich sie einfach nehmen musste.

Also hat sich einfach lange nichts getan und ich habe die Augen offen gehalten; Bis ich bei yellow Möbel in Hamburg die perfekten Vasen für nur € 5,00 das Stück gefunden habe (okay, wenn ich ganz ehrlich bin, musste ich 3 kaufen, weil eine den Weg nicht überstanden hat, aber ich weigere mich das in meine Berechnung mit einzubeziehen ;).
Irgendwie bezeichnend wenn ich im Laden mit einer Vase auf dem Arm zu meiner Freundin gehe und sie sagt "oh, eine Lampe"...

Aus dem Baumarkt: 2 Lampenfassungen mit je 2 Schraubringen (bzw. eine aus dem Baumarkt (b1) und eine baugleiche aus meinem Sammelsorium) je € 2,30 und ein transparentes Kabel mit Stecker und Schalter, je € 2,95 (bauhaus).


An der kaputten Vase habe ich das mit dem Bohren getestet bevor ich zum Original über gegangen bin...
1. Abkleben (gegen abrutschen und ungewollte Gravuren)
2. weiche Unterlage aus Wolldecke und Körnerkissen bauen
3. anbohren mit dem Dremel-Ersatz


4. durchbohren mit dem (sauteuren) Glasbohrer - mit Geduld und wenig Druck


Dann das Kabel durch das kleine Loch und durch den Hals wieder raus und dann in die Lampenfassung.


Den ersten Schraubring an die Fassung und mit Kleber fixiert und im / am Hals befestigt.


Geduldig trocknen lassen...

Hier noch mal die alten Lampen.


Die sind ins Gästezimmer umgezogen.


Die neuen Lampen an Ort und Stelle, noch mal mit Glasreiniger drüber gewischt und dann mit dem zweiten Schraubring die Lampenschirme befestigt und: TADA



Kann mich nicht entscheiden ob ich die Kamera oder die Handy Bilder besser finde, hier also auch noch letztere:



Kosten je Lampe:
€   5,00 Schirm
€   5,00 Vase
€   2,30 Fassung
€   2,95 Kabel mit Stecker und Schalter
€ 15,25 GESAMT

Arbeitsaufwand: unter eine Stunde (wenn man das monatelange Vasen suchen nicht mitzählt)




Dienstag, 11. Juni 2013

Neues altes Sideboard im Schlafzimmer

Nach einer langen Phase ohne vorzeigbare Ergebnisse folgt jetzt wieder eine resultatreichere. Das heißt nicht, dass ich 2 Monate faul war. So Dinge wie
Liefer- und Trocknungszeiten,
Materialnachschubmangel,
Hausarbeiten die wieder kommen und Zeit fressen, aber keinen neuen Post wert sind (so wie saubere Fenster oder unkrautfreie Straßen),
die fehlende finale Idee / Entscheidung usw.
haben dazu geführt, dass ich einige Dinge angezettelt habe, aber für eine Weile nichts fertig wurde. Ich habe ja ohnehin eigentlich immer mehrere Projekte zur Zeit in Arbeit. Und dann muss ich ja auch noch immer bei vernünftigem Licht da sein und es muss ordentlich und sauber genug drum herum sein um repräsentative "Nachher" Fotos zu machen.
Jetzt ist dann wohl einfach mal wieder "Erntezeit", was zusammen mit der Sonne Wunder für meine Stimmung bewirkt ;)

Das Ergebnis für heute ist ein gutes Beispiel für den oben beschriebenen Verlauf. Dieses Sideboard habe ich bereits im März (glaube ich???, zumindest liegt auf den Bildern vom Abholen Schnee) bei e-bay ersteigert - unter €5.

Beim Einladen hat der Verkäufer geholfen.


Beim Ausladen die Schwerkraft und ein Rollwagen...


Nach ein paar Tagen hat es mein Cousin dann mit mir in den ersten Stock getragen. Da musste es dann erst mal warten bis ich mir ganz sicher war 1. wo es hin soll und 2. welche Farbe es entsprechend bekommt. Da die Antwort auf 1. "Schlafzimmer" war gab es für 2. nur "weiß" (das Schlafzimmer ist der einzige Raum in dem ich eine konsequente Farbregel habe: nur weiß und silberne Metallfinishes - einzige Ausnahme bisher: die Beine vom Sessel die man aber kaum sieht).

Also lange, lange nach Motivation (lackieren bleibt meine Hassaufgabe) und Zeit suchen und dann mal wieder abschleifen, spachteln und 6 Schichten weißer Lack.


Im Hintergrund schon ein erster Blick auf eines der nächsten Projekte...

Zur Abwechslung habe ich mal beschlossen die original Griffe zu behalten. Ich habe lediglich die schwarzen "Unterlegscheiben" die dran waren weg gelassen und die Griffe mit einem Radierschwamm gründlich gereinigt.


Hier der Zielort:



Ich hatte mir schon länger vorgenommen die Fernseher zwischen Wohn- und Schlafzimmer zu tauschen - der im Schlafzimmer war so dominant und im Wohnzimmer sah es so albern aus, dass alle Möbel auf so ein Mini-Gerät ausgerichtet sind...


Gesagt, getan und Sideboard rein, alter verschrammter Ikea Tisch raus und jede Menge Bücher hin und her gestellt (gut, dass ich jetzt einen Kindle habe, so werden es nicht mehr wesentlich mehr)...


Dann die Türen, Griffe und Schubladen wieder dran und ausrichten (war zwar nicht wirklich überlegt, aber die Reihenfolge war super clever, so musste ich beim Bücher hin und her stapeln nicht um die offenen Türen rum manövrieren).

Und FERTIG (auch wenn es durch die Perspektiven nicht immer so aussieht, das Sideboard ist 2,40m lang, also einen Meter mehr als das Bett breit)




Na gut, in 2 der Rahmen sind noch keine Bilder und die Deko wird sich bestimmt auch mit der Zeit noch etwas ändern, aber wenn ich darauf auch noch gewartet hätte gäbe es hier wohl nie neue Posts.

Das Leuchten zwischen TV und Büchern auf dem ersten Bild ist übrigens die "enlightement book lamp" - freue mich sehr, dass sie endlich zum Einsatz kommt:


Und noch etwas worüber ich mich richtig freuen kann:


15 Minuten, Kabelbinder und leicht obsessive Neigungen... ;)
Mehr aktuelle Bilder vom Wohnzimmer demnächst, auch hier war ich nämlich fleißig (hint)...




Sonntag, 9. Juni 2013

Neue Bezüge für den Flur

Die Schmetterlinge passten nicht mehr zu dem wie ich mir den Flur inzwischen vorstelle.


Der Stoff ist auch aus den USA. Ich habe es mir leicht gemacht, mit Klett und ohne Paspel (sieht finde ich bei dem Stoff aber auch besser aus).









Ecken wie beim Gästebett:




Wenden, aufziehen und bügeln.

 

2 Bezüge in 3 Stunden.




Das war nur der Anfang...




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...